Centered Riding ist für mich eine Bereicherung, die in alle Facetten des Lebens übergreift.

 

Es ist nicht nur der Reitersitz, der sich mit diesen speziellen Tools, Bildern, Gefühlen verbessert, sondern auch das Gefühl für den eigenen Körper wird spielerisch besser und auch im Alltag lässt sich einiges einbringen und umsetzen.

 

Centered Riding ist eine lebendige, sich immer weiterentwickelnde, von Ideen lebende Art, den Reitersitz von etwas Mechanischem zu etwas Fühlendem, Begleitendem zu machen.

 

Centered Riding lehrt, sich seines Körpers bewusst zu werden und ihn so einzusetzen, damit wir das Lebewesen unter uns begleiten und nicht störend auf ihm sitzen. Sich in Bewegungen einfühlen und sie gar zu verbessern, das muss das Ziel sein.

 

Centered Riding lehrt fast spielerisch mit einer Fülle von "Werkzeugen" für jeden Lerntyp ein besseres Verständnis für den eigenen Körper. Gepaart mit Wissen über die Anatomie des Pferdes und einem Lehrer, der auch das "WAS" versteht, ist dieses "WIE" für mich unersetzbar geworden.

 

Und genau so unersetzbar soll Reiten doch sein - ein Zusammenspiel von zwei Körpern und zwei Seelen. Im Einklang und auch jeder eins und vertraut mit sich selbst.