"Es ist nichts im Intellekt, was nicht vorher in den Sinnen war."

Maria Montessori

Der Reiter


Bevor eine gesunde Grundspannung (positive Körperspannung) im Körper aufgebaut werden kann, arbeite ich am Anfang daran, dass der Reiter bewusst loslassen und entspannen kann. Viele sehen Reiten als einen Kraftakt, vorn festhalten und hinten nachtreiben - auch ich habe es so gelernt. Nun ist mein erstes Bestreben, den Menschen Vertrauen in sich und in das Pferd zu geben um die Zügel in allen Gangarten hinzugeben und sich bewegen zu lassen. Das ist oft schwieriger als man denkt, weil sich lieb gewonnene Körpermuster, auch wenn sie falsch sind, richtiger anfühlen als die Korrektur (hier helfen Fotos bzw. Videoaufnahmen). Und wir alle tun meistens viel zu viel am Pferd. Weniger ist mehr.

 

Ich arbeite mit verschiedensten Übungen (zB in Anlehnung an Feldenkrais, Alexander Technik, Franklin-Methode...) erst an einzelnen Körperpartien und dann an einer ganzheitlichen Bewegungsstruktur - denn nur wenn ich fein und verständlich für das Pferd reite, kann ich ein fein zu reitendes Pferd erwarten.

 

Unerlässlich für einen guten Reiter ist eine gut trainierte Mittelpositur. Dafür empfehle ich spezielles Aufbau- bzw. Krafttraining und/oder Pilates oder Yoga.

 

Für jeden Reiter wird ein Konzept erstellt, in dem Prioritäten gesetzt werden. Denn auch beim Reitersitz gibt es Schlüsselstellen, die zuerst korrigiert werden müssen um dann darauf aufbauen zu können.

 

Durch meine Ausbildung als Gesundheitstrainerin sehe ich den Reiter auch aus anderer Perspektive - mit Fokus auf die Gesunderhaltung seines Körpers.

 

Gezieltes Muskelaufbautraining inklusive Dehnung und Entspannungsübungen kräftigen und gymnastizieren den menschlichen Körper in einem Maße, der fürs Reiten nicht nur hilfreich sondern auch ganz essentiell ist.

 

In meiner Ausbildung zur diplomierten Wirbelsäulen- und Beckenbodentrainerin wurde mir bewußt, wie wichtig eine bewegliche, gesunde Wirbelsäule für den Reitersitz ist. In vielen Selbstversuchen und mit unmissverständlichen Korrekturen von Seiten meines Pferdes ist es mir gelungen, viele Kenntnisse zu erlangen, die eine funktionelle und begleitende Ausrichtung unseres Körpers und insbesondere unserer Wirbelsäule sicher stellen. Nuancen verändern sehr viel - lernen Sie, sich zu spüren und diese Feinheit einzusetzen und zu genießen.

 

Auf Wunsch erstelle ich individuelle Fitness- und Trainingspläne.